Patchwork Sessel

Patchwork Sessel Ratgeber

Patchwork Sessel – Gute-Laune-Garantie für jede Wohnlandschaft

Patchwork – eine alte Kunst, die bis heute nichts an ihrem Charme eingebüßt hat. Patchwork ist meist fröhlich und bunt, es gibt aber auch zurückhaltende und ausgewogene Varianten. Daher können Sie mit einem Patchwork-Sessel so gut wie jedes Einrichtungs-Konzept abrunden. Wir zeigen Ihnen, wie das geht. Patchwork-Sessel können Sie in vielen Online-Shops kaufen, aber auch – wenn Sie Lust und etwas Zeit mitbringen – sogar selbst polstern. Auch dazu haben wir für Sie einige Tipps zusammen gesucht. Außerdem in diesem Beitrag: Hinweise zur Pflege und Reinigung von Ihrem Flickwerk-Sessel.

 

Ach, ist er aber schick!

Das werden mit Sicherheit Ihre Gäste sagen, sobald Sie Ihren neuen Patchwork-Sessel erblicken. Und dabei haben die Besucher eindeutig Recht, denn solch ein Sessel ist ein Highlight. Unabhängig, in welchem Raum der Sessel seinen Platz findet, fällt dieser auf. Warum? Einfach wegen der originellen Textiltechnik und überwiegend bunten Farben. Dieser Sessel muss gar nicht teuer sein, sieht aber immer schick aus.

 

Mit dem Patchwork-Sessel einrichten

Ein Sessel ist ein Möbelstück zum Verlieben und ein Multitalent. Im Wohnzimmer dient er als der Liebingskuschelplatz, ideal zum Schmökern und Fernsehen. Eine dimmbare Leseleuchte einschalten, die Füße auf den gepolsterter Hocker mit Patchwork-Motiven hoch legen und genießen. Übrigens sieht eine ganze Polstergruppe im Patchwork-Stil nicht nur apart aus, sondern lässt im Nu eine gemütlich-entspannte Atmosphäre entstehen. Im Schlafzimmer ist dieser Sessel eine kleine Ruheoase und manchmal – seien wir mal ehrlich – Ablage für Ihre Kleidung oder ein Paar Magazine.

Haben Sie eine größere Küche? Dann stellen Sie hier einen fröhlichen Patchwork-Sessel auf, um sich kurz zu erholen und eine Zeitschrift durch zu blättern. Kinder- und Jugendzimmer? Aber natürlich passt ein Sessel im Patchwork-Look zu diesem Raum. Vielleicht ist der romantische Einrichtungs-Gegenstand mehr für ein junges Mädchen, als für einen rebellischen Jungen geeignet. Suchen Sie aber in jedem Fall die Möbel fürs Kinder- oder Jugendzimmer am liebsten zusammen mit Ihrem Kind aus, treten Sie als Berater, aber nicht als Entscheider auf. Möglicherweise wird das Einrichtungs-Konzept Sie nicht vollends begeistern, es wird dafür aber den einzigartigen Abdruck der Persönlichkeit Ihres Kindes tragen.

Einige ausgewählte Patchwork Sessel

 

Stilberatung – zu dieser Einrichtung passt Patchwork

Ein Patchwork-Sessel passt nicht zu jedem Stil, dieser Tatsache müssen Sie sich bewusst sein. Strenge klassische Lösungen, puristisch-minimalistische oder urbane Konzepte sind entweder gar nicht oder nur mit ausgewählten Modellen von Patchwork-Sesseln kompatibel. Für andere Stile scheint das Flickwerk dagegen geradezu prädestiniert zu sein.

Shabby Chic

Ja, genau bei diesem sympathischen Sammelsurium von romantisch-verspielter Einrichtung mit einem Hang zu den blumigen Fantasien in Pastellfarben und Vorliebe für nostalgische Noten ist ein Patchwork-Sessel gut aufgehoben. Dieses Möbelstück wirkt in einem Shabby-Raum authentisch, denn Patchwork ist Tradition, Natürlichkeit und Romantik pur.

Skandinavisch

Sie wundern sich gerade? Farbenfrohes Patchwork und ein kühler nordischer Stil – wie passt das zusammen? Unsere Antwort – es passt und zwar prima! Der skandinavische Stil in nämlich alles andere, als langweilig. Nun leben diese Konzepte tatsächlich von zurückhaltender Optik, lieben aber unerwartete farbliche Akzente. Mit dem Patchwork-Sessel können Sie genau solch einen Akzent setzen. Ober aber – Sie suchen nach einem Modell, das in Beige, Creme oder auch Weiß gehalten wird. Kleine Muster sind dabei erlaubt, am liebsten geometrische und nicht florale. Natürliche Fasern wie Leinen- oder Baumwollmix sind vorzuziehen, genauso wie Massivholz für das Gestell und Füße.

Orientalisch

Nicht nur Patchwork-Kissen, sondern auch Patchwork-Sessel sind für ein lässig-luxuriöses Einrichtungskonzept eine gute Idee. Die Materialien spielen dabei eine entscheidende Rolle: Intensive Farben, Gold- oder Silberstickerei und typisch orientalische Ornamente – die berühmten Arabesken – dürfen hier nicht fehlen. Auch Leder passt recht gut zu zum opulenten Stil, dabei dürfen Sie gerne auch auf Kunstleder ausweichen.

Country

Etwas verspielt und freundlich, natürlich und eher unkompliziert – so ist der romantische Stil aus, der aus der Sehnsucht nach der ländlichen Idylle geboren wurde. Dieser Stil ist und bleibt beliebt, denn auch ein eingefleischter Städter träumt ab und zu von einem Haus im Grünen, abseits jeglicher Hektik und jeglichen Lärms. Klar, dass ein nostalgischer Patchwork-Sessel hier bestens ins Konzept passt. Suchen Sie sich einen mit blumigen Mustern, schmalen Streifen und einem leichten Biedermeier-Flair aus – dieser Sessel wird zum wahren Blickfang und zu Ihrem Lieblings-Möbelstück.

Produkte um Patchwork selber zu machen

 

Aus alt mach‘ neu

Arbeitsmaterial PatchworkSie haben schon alle Online-Shops durchstöbert und zwar mehrfach. Sie haben gesucht und gehofft. Sie sind dabei, zu resignieren und zu verzweifeln, weil Sie nichts Passendes finden können. Nein, nicht den Mut verlieren, sondern selbst aktiv werden! Wie? Indem Sie Ihren alten Sessel in einen frischen-fröhlichen-lustigen Patchwork-Sessel verwandeln. Lassen Sie sich von einem Do it yoursaelf-Video leiten. Wir aber versprechen Ihnen, dass diese Aufgabe nicht so schwer ist, wie sie auf den ersten Blick erscheint.

 

Sie brauchen:

  1. Ein Konzept – wie soll der Sessel aussehen?
  2. Passende Materialien, bitte unbedingt Polsterstoffe oder Möbelstoffe nehmen,
  3. Zeit und Geduld,
  4. Näh- und Schneidewerkzeug, darunter eine Nähmaschine,
  5. Polsterwatte, Vlies,
  6. Handtacker.

 

Sie müssen zunächst den alten Sessel vorsichtig auseinander bauen und den Bezugsstoff abziehen. An dessen Maßen können Sie sich gerne beim Nähen der neuen Bezüge orientieren.

Jetzt gilt es die Stoff-Fetzen in die richtige Form zusammen zu nähen. Nicht vergessen – mindestens drei-fünf Zentimeter Nahtzugabe dazu rechnen. Nachdem die Bahnen fertig sind, lohnt es sich diese zu bügeln, das bringt den Stoff in Form.

Jetzt gilt es die Polsterwatte auf das Gestell anzubringen und eventuell mit dem Tacker zu befestigen, darauf kommt unbedingt eine Schicht Vliesstoff.

Dann beginnt das Antackern. Der Stoff gehört am Rand mehrfach gefaltet, sonst reißt er. Achten Sie unbedingt darauf, dass der Stoff stramm gespannt bleibt. Unschöne Falten wollen wir doch gerne vermeiden, oder?

Fertig getackert? Bauen Sie den Sessel wieder zusammen und schon ziert Ihr Zuhause ein Möbelstück, das es nur einmal auf der ganzen Welt gibt, nämlich bei Ihnen!

Wir sind uns bewusst, dass Polstern nicht ganz einfach ist, aber es ist definitiv nicht nur eine Aufgabe für den Profi. Sie werden es sicher meistern!

 

Patchwork-Sessel reinigen – einige Tipps

Wir haben bereits in der Kategorie „Patchwork-Sofa“ Ihnen einige Ratschläge zur Pflege der Patchwork-Möbel gegeben. Hier sind noch weitere:

  • Alle Flüssigkeiten sofort abtupfen, am liebsten mit Küchenkrepp,
  • Schonende wasserlösliche Reinigungsmittel verwenden, der Stoff darf nicht beschädigt werden!
  • Wasser, am liebsten destilliertes, ist jedem Reinigungsstoff vorzuziehen.
  • Mit Glasreiniger lassen sich Rotwein- und Tintenflecken entfernen,
  • Mit Salz lassen sich sogar hartnäckige Flecken beseitigen, unbedingt einige Zeit einwirken lassen, danach mit einem feuchten Tuch abtupfen und mit Toiletten-Papier trocken reiben.